Mühliturnier Matzingen

Endlich ist es so weit, es wird wieder Minigolf gespielt in der Schweiz!

 

Zusammen mit Willisau und Neuchâtel wurde in Matzingen das erste Minigolfturnier nach der langen Zwangspause durchgeführt.

Das Teilnehmerfeld war klein, aber dafür hochkarätig besetzt. Das Elite Kader führte an diesem Wochenende ein Kadertraining in Matzingen durch und nahm geschlossen am Turnier teil.

 

Mit Dani Moser, Reto Sommer, Lars und Jan Anderegg waren 4 MCB-ler an diesem Turnier vertreten. Allesamt spielten jedoch nicht in den Farben des Minigolfclub Burgdorfs, sondern im Dress der Nationalmannschaft.

 

Nachdem das Training vom Samstag durch viele Regenpausen geprägt war, hoffte man sich auf die Wetterprognosen vom Sonntag verlassen zu können.

 

Es kündigte sich schon an, dass es für alle ein anspruchsvolles erstes Turnier nach der Pause werden würde. Denn viele haben ihren Schläger erst vor kurzem wieder entstaubt und durch den Regen fiel die Turniervorbereitung äusserst knapp aus.

 

Als man am Sonntag seine verschlafenen Augen (man ist es sich ja nicht mehr gewohnt am Sonntag so früh aufzustehen) aus dem Fenster richtete, fragte sich wahrscheinlich so manch einer, wie er Minigolf in den letzten Monaten überhaupt vermissen konnte – denn es regnete erneut.

 

Es war zwar kein fester Regen, sondern lediglich leichter Nieselregen aus dem mit grauen Wolken verhangenen Himmel. Das Problem hierbei jedoch war, dass dieser Nieselregen einfach nicht aufhören wollte. So war der erste Regenunterbruch nur eine Frage der Zeit.

 

Für das Schiedsgericht war es keine einfache Aufgabe festzulegen, wann es genügend aufgehört hat zu regnen und ein Weiterspielen wieder Sinn machte und wann man nun doch besser auf das Schläger schwingen verzichtete. Der unaufhörliche Nieselregen führte somit im Verlauf des Morgens zu mehreren Unterbrüchen, die mal mehr oder mal weniger lang gingen.

 

Die erste Runde war lang und mental anspruchsvoll, da viele schon mit sich selber zu kämpfen hatten und die nassen Bedingungen die ganze Sache nicht wirklich vereinfachten. So kam es, dass es durchs Band hinweg nur sehr dürftige Resultate zu vermelden gab. Mit Angelo Friedli und Raffi Wietlisbach konnten sich immerhin zwei Eichhölzler grüne Resultate in Runde 1 notieren lassen. Unsere Burgdorfer waren mit 2x 29 (Reto und Jan), 27 (Dani) und einer 26-er (Lars) erst einmal geschlagen.

 

Die zweite Runde verlief dann zumindest wettertechnisch vielversprechender. Es blieb lange spielbar, erst kurz bevor die letzte Gruppe ihre zweite Runde beenden konnte, musste ein weiteres Mal unterbrochen werden. Kurz zuvor wurde bereits beschlossen, dass in Matzingen an diesem Sonntag sicherlich nur 3 Runden gespielt würden.

 

Nachdem es aber nicht aufhören wollte zu Regnen und der Wetterradar wenig verheissungsvoll war, entschied die Turnierleitung / das Schiedsgericht das Turnier nach 2 gespielten Runden zu beenden.

 

Die Burgdorfer konnten sich noch ein wenig verbessern. Mit 24 (Jan), 2x 25 (Lars und Dani) und 26 (Reto) konnten sich alle 4 etwas steigern. Trotzdem konnten sie den Dreifachsieg des MC Eichholz Gerlafingen mit Angelo Friedli, Raffi Wietlisbach und Beat Wartenweiler nicht verhindern.

 

So müssen sich die Teilnehmer von Matzingen noch etwas gedulden, bis sie ihr erstes vollständiges Turnier in Jahr 2021 bestreiten dürfen. Aber zumindest konnte einmal wieder turniermässig Minigolf gespielt werden und das ist doch auch trotz Regenwetter erfreulich!

 

Bericht verfasst von Jan Anderegg.